Mrz 06

Was bisher geschah, Teil 1 von 368trölfzig

Jau, ich lebe und um das mal hier wieder etwas verstärkt zu demonstrieren, hab ich mir gedacht, dass ich mal wieder n bißchen blogge.

Bin aus diversen familiären Gründen kaum noch am Rechner, weshalb die Zeit ziemlich begrenzt ist, aber ich bemühe mich. Außerdem kann ich mich ja auch mal kurzfassen, ne? ^^

Muss ich auch, Mo ist gleich fertig mit telefonieren, und ich bring mal einfach n paar Shortcuts:

Uns geht’s gut. Und zwar allen. :-)

Mo hat eine Ausbildung als Sprechstundentrulla.. Pardon: medizinische Fachangestellte begonnen und ist in ihrem Element, indem sie Patienten blutige Nadeln ausm Fleisch zieht und lustige Dinge über Frakturen lernt. Dabei kämpft sie nicht nur gegen emotionsflexible Chefinnen, sondern auch gegen lange Arbeitstage ohne Pause, weil sie noch keinen Führerschein hat.

Tiny ist mittlerweile 11 und hat ihren ersten Kindergeburtstag in Dschörmeni am Wochenende gefeiert (“Der BESTE Geburtstag EWWOR!!”), zusammen mit Freunden aus ihrer Klasse, bei dem wir kaum irgendwas machen mussten außer NICHT zu stören. War klasse. ^^ Mich freut jeden Tag, wie sie hier Fuß fasst und sich immer mehr zuhause fühlt. Letztens sagte sie, sie könne es sich gar nicht mehr vorstellen, woanders zu wohnen. Aww. <3
Von den abendlichen Dramen wenns ums InsBettGehen geht und wieso Herr Sp*nn*r laut ihrer Aussage der schlimmste Mensch der Welt ist, führe ich ein anderes Mal aus.

Und ich… Mir geht’s blendend. Ich nehm meine MS Meds seit Oktober nicht mehr, beteuere allerdings, mit dem Tod meines Neuros nix zu tun zu haben. Oo
Bin seitdem das Nashorn los und erfreue mich bester Gesundheit.

Und mehr dazu kommt dann demnächst, weil ich jetzt zocken muss. Muhar. ^^ Bis demnächst. :-*

Mrz 01

Der Lohn für alle Mühen!

Ich bin hier grad dabei, meine ungefähr 8.000 Fotos zu sortieren auf der Suche nach einigem Zeugs, was ich hier so quasi geschäftlich brauche – und stolperte über ein visuelles Ereignis der Extraklasse, chrhr. Dachte, ich lasse das mal hier, weils so episch ist und ihr, die ihr hier die ganzen Schwierigkeiten und Mühen und Abgründe des letzten Jahres quasi live miterlebt habt, könnt also hier jetzt den elementaren, letztendlichen Triumph nachträglich noch mitempfinden, wenn ich euch das hier jetzt zeige:

Biotonne

August 2014. Genaues Datum unbekannt, bzw evtl bin ich jetzt auch möglicherweise zu faul, es rauszusuchen.
Wir sind just wieder zuhause, nachdem Mo und Tiny offiziell Einwohner dieses kleinen, lauschigen Pampakaffes sind und Mo präsentiert stolz das hochepische Willkommensgeschenk des Landes:

*Fanfarengedöns abspiel*

DIE BIOTONNE!!

Ja. Nun ja.
Das kriegt man hier halt, wenn man hier hinzieht. >> Aber sie hat sich echt gefreut! ^_^
Außerdem haben wir jetzt zwei Biotonnen, wenn DAS mal nicht der Lohn für all die Strapazen und Blessuren vom 2014 ist, dann… weiß ichs auch nicht.

Feb 23

Nothing is true – Everything is permitted

Oh crazy, ich kenn mein Passwort noch!! Ok, zugegeben, ich hab fünf Versuche gebraucht, aber immerhin. \o/ Und wenn ich schon mal hier bin, kann ich ja auch gleich mal was schreiben, nech? ^^

Immerhin muss ich das einfach irgendwo festhalten, weil ich sonst vor emotionaler Overloadheit platze oder so. Ihr müsst das jetzt absolut nicht nachvollziehen können (so wie das meiste hier in diesem Blog :-P), aber evtl… ja doch. Dann freu ich mich. Auch egal.

*an Herz greif*
*tief durchatmet*

Bwah! *_+

Um nicht zu sagen… *argh*!

Ich möchte hiermit nochmal kurz anmerken – glaube, ich sagte es bereits schon mal, wenn auch vermutlich nicht hier -, dass mich das Game “Assassins Creed” emotional wegbasht. Zumindest alles, was irgendwie mit Altair zu tun hat, der leider vorerst nur in Teil 1 zu sehen ist, weswegen mich der zweite, den ich grade spiele, nicht GANZ so sehr reizt, weil aus Gründen (spielt in Florenz, 14hundertschlagmichtot, glaub da war ich nicht – zumindest läutet da nix. xD). Macht aber nix. Glaub der Weg führt zwischendurch auch wieder zu Altair zurück, ich lass mich überraschen.

Ich fang mal vorne an.

Ich wusste, dass das ein nettes Spiel ist, aber von Beginn an ist irgendwas mit mir passiert, was mir nachhaltig Tränen in die Augen treibt. Irgendwas darin drückt dermaßen auf meine HOME-Buttons, dass ichs kaum in Worte fassen kann. Das ist schon fast ein wenig zu viel ARGH manchmal.

Dabei isses auch völlig egal, ob das Gameplay irgendwie eintönig ist (wie manch einer behauptet), find ich auch eigentlich gar nicht, aber das ist Geschmackssache.
Glaub ich würde auch weiterhin selig smilen, wenn ich drei Stunden durch die Gassen schlendern könnte, einfach nur so.

Ich weiß nicht, was das Gefühl so stark auslöst. Kann mich nur mit Mühe beherrschen, nicht in den Bildschirm zu kriechen und könnte lachen und weinen zugleich, einfach nur so.

*___*