Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das NOA-Haus. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 966

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 15:59

Wahrheit befreit :-)

ihr kennt das ja sicherlich, wie das mit dem Bewerbung schreiben üblicherweise läuft ...

Aber eine Bewerbung könnte auch soaussehen. Ein herrlich demaskierender Beitrag. :-)
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

2

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 16:47

Großartig! :icon_biggrin:
Sobald ich mal wieder das Vergnügen habe, wird meine Bewerbung so aussehen. Kann ja nur klappen. ^__^
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 879

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 16:58

Hehe ^^ sehr nice, also ich würd den zumindest mal zum Gespräch einladen. *g*
Erinnert mich an die damalige McDoof-Bewerbung, die im Internet kursierte - soweit ich weiß, ist das kein Fake und der betreffende Bewerber ist tatsächlich eingestellt worden.


Zitat

1. Name/Vorname:
Jancqueur, Herve

2. Alter:
28

3. Gewünschte Stellung:
Horizontal, und zwar so oft wie möglich.
Jetzt mal ernsthaft, ich mache alle Arten von Arbeiten. Wenn ich wirklich in der Lage wäre, Ansprüche zu stellen, wäre ich jetzt nicht hier.

4. Gehaltsvorstellungen:
51\'000 DM brutto im Jahr, plus Weihnachtsgeld und Extrazulagen. Wenn das nicht möglich ist, machen sie mir ein Angebot, wir können verhandeln.

5. Ausbildung:
Ja.

6. Letzte Anstellung:
Lieblingszielscheibe eines sadistischen Abteilungsleiters

7. Letztes Gehalt:
Unter meinem tatsächlichen Niveau.

8. Offenkundige Erfolge (im Rahmen dieser Arbeit):
Eine unglaubliche Ausstellung von gestohlenen Kugelschreibern, die zur Zeit in meiner Wohnung zu besichtigen ist.

9. Gründe für Ihre Kündigung:
Siehe Frage Nr. 6.

10. Verfügbarkeit:
Ja

11. Gewünschte Arbeitszeiten:
Von 13.00 bis 15.00 Uhr, montags, dienstags und donnerstags.

12. Haben Sie besondere Fähigkeiten?
Natürlich, aber diese sind in einem intimeren Bereich als in einem Fast-Food Restaurant von Nutzen.

13. Dürfen wir Ihren aktuellen Arbeitgeber kontaktieren?
Wenn ich einen hätte, wäre ich nicht hier.

14. Hindert sich Ihre physische Verfassung, etwas zu heben, das schwerer ist als 20 Kg?
Das kommt drauf an. 20 kg von was?

15. Haben Sie ein Auto?
Ja. Aber die Frage ist falsch formuliert.
Sie müsste vielmehr heissen: \"Besitzen Sie ein Auto das noch fährt, und haben Sie den entsprechenden Führerschein?\" Die Antwort auf diese Frage wäre ohne jeden Zweifel eine andere.

16. Haben sie schon einen Wettbewerb gewonnen oder eine Auszeichnung erhalten?
Eine Auszeichnung nicht aber ich habe schon zweimal drei Richtige im Lotto getippt.

17. Rauchen Sie?
Nur beim Sex.

18. Was möchten Sie in 5 Jahren machen?
Auf den Bahamas wohnen,zusammen mit einem superreichen Top-Model, das mich vergöttert. Um ehrlich zu sein, möchte ich das jetzt schon, wenn Sie mir sagen könnten, wie ich das anstellen soll.

19. Können Sie uns bestätigen, das die oben gemachten Angaben vollständig und wahrheitsgemäss sind?
Nein, aber es liegt an Ihnen, das Gegenteil zu beweisen.

20. Welches ist der Hauptgrund, sich bei uns zu bewerben?
Dazu habe ich zwei Versionen:
1. Die Liebe zu meinen Mitmenschen, ein profundes Mitgefühl und die Möglichkeit anderen zu helfen, satt zu werden.
ODER:
2. Horrende Schulden.
-Was denken Sie?


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



4

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 17:35

göttlich, beides.
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

5

Freitag, 13. Dezember 2013, 23:55

Meine erste Bewerbung habe ich auch hellblauen Papier angegeben, das war für ein Praktikum in der Schulzeit. Ich habe es bekommen. Meine letzte bisherige Bewerbung war eine völlig formlose E-Mail ohne irgendwelche Zeugnisse/ Referenzen (die ich nebenbei alle gehabt hätte) und trotzdem habe ich meine Diplomarbeitsstelle an einem sehr renommierten Institut bekommen. Zwischendurch noch Bewerbungen und diverse Schüler- und Studentenjobs. Ich wurde nur ein einziges Mal abgelehnt (weil die Fachschaft die Stellenanzeige zu spät weitergeleitet hatte und die Stelle schon besetzt war), dann ein paar Wochen später haben die mich dann angeschrieben, ob ich doch noch interessiert sei...ich habe dann dort drei Jahre lang gearbeitet.
Fazit: Alles nicht so wild :-).

Ähnliche Themen