Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das NOA-Haus. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 2. August 2013, 17:03

Zitat

Es gibt nichts geschenkt! All diese Dienste müssen irgendwie bezahlt
werden, hinzu kommt die Internationalität einiger Anbieter. Vor dem
Hintergrund ist es in meinen Augen einfach naiv, dieselbe Diskretion mit
den anvertrauten Daten zu erwarten wie bei der Deutschen Post.

Daraus könnte man mir nun eine "Selber schuld!"-Attitüde unterstellen,
aber es ist eher Unverständnis über das Unverständnis anderer.
Da gebe ich dir auch voll und ganz recht.
Und ich halte mich im Moment ja auch selber für ganz schön doof, weil ich bis vor kurzem überhaupt nicht darüber nachgedacht hatte.

-----

Hier eine interessante Kolumne: http://www.theeuropean.de/alexander-wall…-die-demokratie
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

22

Freitag, 2. August 2013, 17:27

Und ich halte mich im Moment ja auch selber für ganz schön doof, weil ich bis vor kurzem überhaupt nicht darüber nachgedacht hatte.


Hey, nachher ist man nun mal immer schlauer, das ist wohl nicht so ungewöhnlich! ;)

Aber am meisten wünsche ich mir, dass sich Sheshas Wunsch erfüllt und eine Diskussion in Gange kommt. Nicht hier, sondern generell in der Gesellschaft.
Meine größte Hoffnung sind dabei allerdings die Unternehmen. Vielleicht ist es auf einmal doch nicht mehr so sexy, wichtige Firmendaten in die Wolke zu schieben, auf dass die netten Industriespione aus Übersee ganz ohne Entwicklungsaufwand Patente einreichen oder europäische Wettbewerber bei Angeboten immer schön ausstechen.

Die Erfahrung der Industriespionage musste z.B. bereits vor längerer Zeit der Windrad-Hersteller Enercon machen. Deren Entwicklungen waren plötzlich in den USA patentiert.

Vielleicht ändert sich ja was, wenn mehr Leute begreifen, dass es auch um Geld geht.

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 966

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

23

Montag, 5. August 2013, 13:20

zu T-Warnung auf DWN
zu T-Warnung auf WO

Meine Meinung dazu: Man hat das ganze wieder mal inszeniert, um nach außen hin und vielleicht auch nach innen (Kritiker aus den eigenen Reihen) einen Rechtfertigungsgrund für die ausufernden Überwachungsmaßnahmen zu haben. Gäbe es wirklich eine konkrete Bedrohung (außer die zunehmende Kritik an den Überwachungsmaßnahmen), müssten sie diese ja zumindest mal auf ein Land oder wenigstens eine Region etc. eingrenzen können, was aber nicht der Fall ist, ergo es gibt keine konkreten Hinweise auf irgendwelche Anschlagspläne. Was die Spährohristen hören, ist das Rauschen im Walde.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

24

Montag, 5. August 2013, 14:36

Zitat

Meine Meinung dazu: Man hat das ganze wieder mal inszeniert, um nach außen hin und vielleicht auch nach innen (Kritiker aus den eigenen Reihen) einen Rechtfertigungsgrund für die ausufernden Überwachungsmaßnahmen zu haben.


Ja, diese Vermutung wurde sogar in den Fernsehnachrichten (!) geäußert. Plausibel ist es imho auf jeden Fall - passt ja zeitlich ganz wunderbar.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

25

Mittwoch, 21. August 2013, 07:07

Der Partner von einem der Guardian Journalisten, der an der Aufdeckung der ganzen Sache beteiligt war und ist, wurde ja 9 Stunden lang ohne Angabe von Gründen am Flughafen festgehalten und befragt. Laptop und andere elektronische Geräte wurden ihm abgenommen.

Eigentlich nicht überraschend, dass man nun zu solchen Methoden greift.

http://www.theguardian.com/commentisfree…detained-uk-nsa
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

26

Mittwoch, 21. August 2013, 17:25

Vielleicht waren die Engländer ja einfach nicht nur unter den ersten, die die Demokratie eingeführt haben, sondern sind auch unter den ersten, die sie wieder abschaffen. Im Moment sieht es ganz danach aus.

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 966

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 21. August 2013, 21:13

Dazu auf DWN:

Nicht nur das David Miranda, der Lebenspartner von Guardian-Journalist Glenn Greenwald 9 Stunden lang festgehalten wurde, es ist ja auch so, das der Guardian dazu gezwungen wurde im Beisein von britischen Beamten Computer/Festplatten zu zerstoren, auf denen sich wohl mutmaßlich Geheimdokumente befunden haben, welche von Edward Snowden gestammt haben sollen.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 966

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 21. August 2013, 21:29

neulich kam eine Gruppe von Menschen auf eine schöne Idee, sie wollten den Ausspähern offensichtlich einen Spiegel vorhalten und ihnen mal zeigen, das es nicht so toll ist wenn man ausspioniert wird. Sie haben sich beim Darmstädter Dagger-Komplex (einem militärischen US- Geheimdienst-Stützpunkt) zu einem Protestspaziergang zusammen gefunden und dort eine kleine Mini(Spielzeug)drohne fliegen lassen.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

29

Donnerstag, 22. August 2013, 07:01

@ion

Zitat

Vielleicht waren die Engländer ja einfach nicht nur unter den ersten, die die Demokratie eingeführt haben, sondern sind auch unter den ersten, die sie wieder abschaffen. Im Moment sieht es ganz danach aus.
Den Eindruck hatte ich beim Lesen der Meldungen irgendwie auch.

@Shesha

Zitat

(.....) es ist ja auch so, das der Guardian dazu gezwungen wurde im Beisein von britischen Beamten Computer/Festplatten zu zerstoren, auf denen sich wohl mutmaßlich Geheimdokumente befunden haben, welche von Edward Snowden gestammt haben sollen.
Stimmt, das war ja auch noch. Den netten Beamten wird sicher bewusst gewesen sein, dass der Guardian diverse Sicherheitskopien im Ausland hat. Irgendjemand schrieb, dass das an einen Schlägertrupp erinnere, der zur Einschüchterung vorbeigeschickt wird und nur das Mobiliar zerkloppt, um dann wieder abzuziehen.
Gruselig.

Hier ein interessantes Interview mit einer ehemaligen MI5-Agentin und Whistleblowerin:
http://www.vice.com/de/read/eine-ex-mi5-…sa-machen-knnen
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

30

Dienstag, 27. August 2013, 15:58

Interview der Zeit mit Glenn Greenwald:

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2…glenn-greenwald

Dieser kündigt außerdem weitere Enthüllungen mit Deutschland-Bezug an:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-08/nsa-greenwald-snowden-deutschland

Ich bin froh, dass er sich offenbar nicht einschüchtern lässt.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 966

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 27. August 2013, 17:14

Ich bin froh, dass er sich offenbar nicht einschüchtern lässt.


*nickt*
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

32

Donnerstag, 5. September 2013, 20:31

So langsam wird ja von einigen schon das Ende des Internets ausgerufen.

US and UK spy agencies defeat privacy and security on the internet

Ich war übrigens letzten Samstag auf einer der StopWatchingUs Demos hier in der Nähe.
Es kamen vielleicht so 50 Leute zusammen, wenn überhaupt. Das Fußballspiel und die nahegelegene Shoppingmeile waren offenbar wichtiger.
Dafür habe ich einige sehr interessante Leute kennengelernt und noch viel interessantere Gespräche mit ihnen geführt.
Hat sich also trotzdem mehr als gelohnt.

Desweiteren kündigt Greenwald für die nächsten Tage weitere Enthüllungen an.

Ende der Durchsage.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

33

Sonntag, 15. September 2013, 13:57

I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 966

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

34

Samstag, 28. September 2013, 18:06

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

35

Samstag, 28. September 2013, 20:22

Sieh an, offline bleiben nützt also auch nix. Es wird immer gruseliger.......
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 966

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

36

Samstag, 28. September 2013, 22:44

"gruselig", ja das ist der richtige Ausdruck dafür. Ich meine schon alleine, das da scheinbar solch eine Möglichkeit besteht, bzw. mit eingebaut ist, ohne das man sich davor schützen kann außer man kauft und benutzt keinerlei solche Geräte, ist echt heftig. Das ist wirklich wie in "1984". Wenn man das weiterspinnt ... vielleicht hat man eines Tages nur doch die Wahl zwischen der Benutzung von technischer Kommunikations/Unterhaltungselektronik bzw. dem Internet etc. einschließlich der Überwachungsmechanismen oder man nimmt ganz einfach davon Abstand und nutzt diese Möglichkeiten nicht mehr. Was aber auch ein ziemlicher Verlust wäre ...
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

37

Sonntag, 29. September 2013, 09:16

Wenn man das weiterspinnt ... vielleicht hat man eines Tages nur doch die Wahl zwischen der Benutzung von technischer Kommunikations/Unterhaltungselektronik bzw. dem Internet etc. einschließlich der Überwachungsmechanismen oder man nimmt ganz einfach davon Abstand und nutzt diese Möglichkeiten nicht mehr.
Eigentlich ist das ja jetzt schon so, oder?

Die Parallelen zu 1984 erschrecken mich auch immer wieder aufs Neue.......
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

38

Sonntag, 29. September 2013, 10:15

Auch wenn das jetzt sicher arrogant klingt: Man muss nicht alles glauben, was irgendwelche Verschwörungstheoretiker im Internet veröffentlichen.

Ein besser recherchierter Artikel

Und nein, GnuPG ist bislang nicht geknackt. Auch wenn ihr noch so oft behauptet, Verschlüsselung sei sinnlos. Man kann sich durchaus wehren. Man muss es nur wollen.

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 966

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 29. September 2013, 10:41

danke. ich habe zwar gestern noch nach alternativen Artikeln zu dem Thema gesucht, aber nicht sehr gründlich.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

40

Sonntag, 29. September 2013, 11:06

Da nich für. ;)
heise.de ist nach meiner Einschätzung generell eine gute Quelle für IT-spezifische Informationen. In den Heise-Zeitschriften c't und iX gibt es oft richtig gute Artikel, die auch Hintergründe ausleuchten.