Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das NOA-Haus. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 018

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. April 2013, 23:29

PC- Games ohne Kampf?

Sagt mal, gibts´s da welche? Kennt ihr welche? Ich meine damit jetzt nicht so Sachen wie "Ping Pong" und "Tetris" etc. sondern eher so wie WOW bloß halt ohne den War. Spiele also ohne Kampf egal ob gegen Monster oder sonstwen. Also ein Spiel das man spielt aber ohne jemanden dabei besiegen zu müssen oder das sonst irgendwie auf Konkurenzdenken beruht. Damit dürften solche Games wie "Sims" denke ich auch weg fallen.

Ich habe schon etwas im Internet "geforscht" und bin dabei auf ein Spiel namens "Seed"gestoßen, das es aber nicht mehr gibt.

Grund für meine Suche diesbezüglich ist, das ich einfach keine Lust (mehr) darauf habe "Gegner" "niederzumetzeln", aber anders kann man ja in den meisten Spielen seinen Char nicht hochleveln. Die Bildung und Entwicklung eines Spielecharakters an sich finde ich aber interessant.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 907

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. April 2013, 00:19

Weiß jetzt grad nicht, ob das in dein Suchschema passt, aber ich bin ja echt ein Fan der "Thief"-Reihe. <3 Absolut geniales Spiel.
Man ist ein Dieb und schleicht halt rum, steigt in mittelalterlichem Ambiente in Häuser ein, klaut Zeugs und verschwindet wieder, möglichst ungesehen. Man KANN dort auch kämpfen, aber das macht eher wenig Sinn, sollte man auch lassen.
Am besten schlägt man nämlich die Wachen von hinten nieder und schleppt sie in eine dunkle Ecke. ;D ^^

Ich mag das Spiel - abgesehen von der tollen Atmosphäre - eben genau deswegen, man muss nicht kämpfen. Sondern da gehts um Taktik, nen listigen Plan und Vorsicht. Und außerdem isses echt unglaublich spannend, wenn man mit angehaltenem Atem an die Wand gedrückt da steht, während die Wachen nur Zentimeter entfernt an einem vorbei gehen... @__@

Also.. Thief - Dedly Shadows. Oder auch alle anderen Teile. Kann ich nur empfehlen, absolut!


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



3

Montag, 22. April 2013, 07:15

Die Thief Reihe ist wirklich toll aber ich bin mir nicht sicher, ob das zu deinem Anliegen passt.

Hmm.....ich würde mich an deiner Stelle mal vermehrt in der Indie-Szene umsehen. Da gibt es einige sehr interessante Konzepte. Guck dich doch hiermal ein bisschen um, oder einfach auf Steam.

Du könntest auch Point and Click-Adventures Spielen, die kommen meist ohne Kampf aus. Wenn es dir natürlich primär um die Charakterentwicklung geht, wird's schwierig.

Ich finde ja, es gibt wirklich ganz wunderbare Spiele, in denen zwar gekämpft wird, bei denen es aber doch hauptsächlich um eine tiefe Story geht und um die Charaktere, die darin vorkommen.....(*Mass....hust.....Effect....hust* Sorry, muss in jedem Spielethema mindestens einmal erwähnt werden, ich kann nich anders). Oder das neue Bioshock, oder oder oder. Wenn du dich auf Games ohne Kampf beschränken willst, entgeht dir so einiges. Aber gut, wenn du das willst, müssen wir was finden.

Ich zerbreche mir noch ein bisschen den Kopf und wenn mir was einfällt, sag ich bescheid, ja?

edit: Oder liegt das Problem vielleicht darin, dass dir das ewige Grinden einfach auf die Nerven geht? Weil wenn das so ist, dann hör auf MMORPGS zu spielen. :icon_biggrin:

edit2: Falls du ne PS3 besitzen solltes, dann spiel unbedingt Journey. Ich wünschte ich hätte eine. Argh. -.-
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 018

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. April 2013, 17:08

danke für die Vorschläge und das "Kopfzerrbrechen" :-)

Ich habe mir über die von euch erwähnten Spiele mal ein paar Infos im Netz angeschaut. Also so ganz ist es nicht das was ich suche, wobei ich könnte jetzt auch nicht sagen, was es genau ist was ich suche ... schwierig, schwierig also ...

"Thief" behalte ich mal im Hinterkopf, da soll ja anscheinend nächstes Jahr eine neue Version dazu erscheinen. "Mass Effekt", ja das lese ich hier nicht das erste Mal von dir condemnation :icon_biggrin:

Was ich darüber so gelesen habe, klingt zum Teil schon interessant für mich, aber auch hier muss man Gegner bekämpfen um Erfahrungspunkte zu bekommen. Irgendwie scheinen die übergroße Mehrzahl aller Spiele daraufhin ausgerichtet zu sein, das es einen "Feind" gibt, den es zu besiegen gilt. Aus diesem Schema jedoch würde ich gerne raus.

@ condemnation

Ne, eine PS3 habe ich nicht, nur ne gaaanz alte Playstation :icon_slash:
Und ja, dies ewige "Grinden" bei den MMORPGS geht mir auf die Nerven, ich habe keine Lust darauf, es langweilt mich und ich möchte es auch wie soll ich sagen, ähm ... mein Bewußtsein nicht mit diesem Muster des Kampfes "füttern" bzw. mich da hinein begeben. Es ist jetzt auch schon wieder ein Jahr oder sogar länger her, seit ich das letzte Mal so ein Spiel - in meinem Fall war es "Runes of Magic" gespielt habe. Ich bin ja eh nur Gelegenheitsspieler und so, mein Spielcharakter hat daher auch kein sehr hohes Level, genau weiß ich das gar nicht mehr, ich glaub irgendwo zwischen Stufe 12 und 15 oder so. Jedenfalls hatte ich irgendwann keine große Lust mehr weiter zu spielen, unter anderem eben deswegen, weil man ständig irgendwen bzw. irgendwelche Monster bekämpfen muss. Nebenbei habe ich zwar auch versucht eine Pflanze heran zu ziehen und am Leben zu erhalten, war ein Quest oder so ... aber das war alles nicht so das richtige für mich. Ein Game das ich zuvor hin und wieder gespielt habe war "Fallen Angel - Sacred 2" ... nur mal so für euch zur Info wo bisher mein "Geschmack" lag. Es waren bisher echt meist Rollenspiele die ich am Laufen hatte, eben weil ich es auch spannend finde mir einen Spielecharakter zu erstellen usw. und da mit Vorliebe natürlch weibliche Chars. :icon_wink:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

5

Montag, 22. April 2013, 17:29

Mir ist gerade klar geworden, wie extrem schwierig es ist, ein Spiel ohne Kampfelemente zu finden. Oo
Zumindest wenn Charakterentwicklung dabei sein soll. Ich glaub du wirst da Kompromisse eingehen müssen.

Zitat


Was ich darüber so gelesen habe, klingt zum Teil schon interessant für
mich, aber auch hier muss man Gegner bekämpfen um Erfahrungspunkte zu
bekommen. Irgendwie scheinen die übergroße Mehrzahl aller Spiele
daraufhin ausgerichtet zu sein, das es einen "Feind" gibt, den es zu
besiegen gilt. Aus diesem Schema jedoch würde ich gerne raus.
Ja, ohne das geht es auch hier nicht. Mir persönlich macht das nichts aus, denn obwohl ich die Serie eben primär wegen des komplexen und liebevoll ausgearbeiteten Universums und den Charakteren liebe, so genieße ich es eben trotzdem auch einen guten und anspruchsvollen Shooter dabei zu spielen.

Zitat

Und ja, dies ewige "Grinden" bei den MMORPGS geht mir auf die Nerven,
ich habe keine Lust darauf, es langweilt mich und ich möchte es auch wie
soll ich sagen, ähm ... mein Bewußtsein nicht mit diesem Muster des
Kampfes "füttern" bzw. mich da hinein begeben.
Ja, das ist einer der Gründe, warum mich bisher noch kein MMORPG so richtig fesseln konnte. Es ist so verdammt eintönig und ööööööde mit der Zeit.

Zitat

Es waren bisher echt meist Rollenspiele die ich am Laufen hatte, eben
weil ich es auch spannend finde mir einen Spielecharakter zu erstellen
usw. und da mit Vorliebe natürlch weibliche Chars. :icon_wink:
Bei Dragon Age:Origins kann man nen ganzen Tag allein mit dem Charaktereditor verbringen. :icon_biggrin:
Aber auch hier: Ohne Kämpfe kommst du hier nicht aus.

Würde dich sowas wie Spore vielleicht interessieren?
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 018

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. April 2013, 21:21

Bei "Spore" habe ich vor Jahren sogar mal überlegt, ob ich es kaufen soll - ich hab´s nicht getan und mir stattdessen das besagte "Fallen Angel" geholt.
Vorhin habe ich mir bei youtube ein paar Videos zum Gameplay von "Spore" angeguckt und ich muss sagen, das ist schon recht witzig und man kann da sicher die ein oder andere Kreatur zusammenbasteln. Ich habe allerdings auch ein paar Erfahrungsberichte und Kritiken durchgelesen ... und da gehen meine Mundwinkel dann wieder nach unten um es bildlich auszudrücken. Wegen dieser Zweifel bin ich auch nicht bereit 99 Euronen dafür hinzublättern und das für ein Spiel welches beinahe 5 Jahre alt ist.


Ich vermisse außerdem neue Ansätze jenseits des Fressens und gefressen werdens ... etwas visionäres - kein Spiegel der Vergangenheit sondern ein Tor in die Zukunft. Aber das ist wahrscheinlich nicht machbar in einem Spiel, weil es ja nach bekannten Mustern und Formeln verfährt und man als Spieler wohl auch nicht die Möglichkeit hat jene festgeschriebenen Muster zu sprengen und sich außerhalb dieser gesetzten Grenzen zu bewegen. Das Spiel müsste also irgendwie offen sein, sodass es stetig weiterentwickelt wird durch das Spielen selbst d.h. nicht nur durch die Spieleentwickler und Programmierer sondern auch durch die Spieler. Was auch bedeutet, das es ein Multiplayerspiel sein müsste. So ein Spiel wäre vielleicht wirklich visionär und kreativ, einzig beschränkt durch das Bewußtsein, welches das Kollektiv der Spieler und sonstiger Mitwirkenden bildet. Das heißt aber denke ich auch, das man dieses lineare Konzept der Stufen, Level und Bedingungen (wenn dies, dann das) aber auch das erlangen von Erfahrunspunkten hinter sich lassen muss. Es müsste möglich sein, das man jederzeit "springen" kann, an jeden beliebigen Ort, in jeden beliebigen Zustand ...

Aber sind Computer nach derzeitigem Stand überhaupt dazu in der Lage so "offen" und "synchron" zu funktionieren, vielleicht müsste diese Maschine dann selbst in irgend einer Weise intelligent und lernfähig sein?
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

7

Dienstag, 23. April 2013, 05:45

Ich habe fast nur adventures eine Zeit lang gespielt. Schön zum mitraten, man kann sich Zeit lassen und muss niemanden abknallen. :)
Ich habe da noch "the 7th guest" im Kopf, oder "lighthouse".

Grad krieg ich ein Flash Back.. hatte damals an meinem ersten PC mit "Simon the Sorcerer" angefangen. Hach, datt waren Zeiten. ^^

Zum Entspannen mit der PS3 ist das hier toll:
flowers

(ok, ist wohl am Thema vorbei, musste nur grad dran denken)

8

Dienstag, 23. April 2013, 07:24

@Spore

Ja, es soll schon einige Mängel haben. Ich selber hab es nie gespielt. Auf Steam kostet es 29,99. Wo findest du das denn für 99 Euro?! Soviel würde ich auch nicht für ein brandneues Spiel ausgeben. :icon_irre:



Zitat

Ich vermisse außerdem neue Ansätze jenseits des Fressens und gefressen werdens ... etwas visionäres - kein Spiegel der Vergangenheit sondern ein Tor in die Zukunft. Aber das ist wahrscheinlich nicht machbar in einem Spiel, weil es ja nach bekannten Mustern und Formeln verfährt und man als Spieler wohl auch nicht die Möglichkeit hat jene festgeschriebenen Muster zu sprengen und sich außerhalb dieser gesetzten Grenzen zu bewegen.


Es gibt da durchaus zumindest schon Ansätze. Ich sag nur Journey. Vorallem in der Indie Szene sehe ich da viel Potenzial. Aber ich denke es braucht schon noch ein bisschen Zeit, bis das auf einem Stand ist, den du dir vorstellst.

Offene Welten haben wir schon, jede Menge Sandboxspiele mit beeindruckenden Möglichkeiten ebenfalls (Minecraft zum Beispiel). Aber die Technik setzt da schon noch ein paar Grenzen.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 018

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. April 2013, 12:57

Es gibt da durchaus zumindest schon Ansätze. Ich sag nur Journey.


Das war ´ne glatte Punktlandung. :girl_in_love:

Jetzt bräuchte ich davon nur noch eine Version für den PC oder alternativ eine PS3 ...

Core, ich habe gelesen, das "Flower" aus der selben Spielschmiede kommt und den den Link von dir habe ich mir auch angeguckt. Zum Entspannen für Zwischendurch oder abends vorm ins Bett gehen könnte ich mir das auch gut vorstellen.

Bei den anderen Titeln, die ihr mir auch genannt habt muss ich erst nocht nachsehen. Vielen Dank euch Beiden dafür. :-)

@ condemnation

Das "Angebot" mit den 99 EUR habe ich bei einem großen bekannten Online-Händler gefunden, der mit A anfängt und zon aufhört.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

10

Dienstag, 23. April 2013, 13:12

Zitat

Das "Angebot" mit den 99 EUR habe ich bei einem großen bekannten Online-Händler gefunden, der mit A anfängt und zon aufhört.

Aha, jetzt verstehe ich. Das wird da von nem externen Händler verkauft, wahrscheinlich hat der noch die Erstauflage in Originalverpackung usw. Daher der Preis - trotzdem Wucher.

Guck mal, bei Amazon kriegst du es auch für 9,99 Euro: klick

@Journey

Leider keine PC Version in Sicht. :( Und nur dafür lohnt sich die Anschaffung einer PS3 wohl eher nicht, das Spiel ist ja doch recht kurz.

Da es aber ziemlich erfolgreich war, besteht sie Hoffnung, dass sich in Zukunft noch mehr Entwickler an solche Spielkonzepte wagen werden.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 018

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. April 2013, 20:41

Guck mal, bei Amazon kriegst du es auch für 9,99 Euro

ok ... :icon_shocked: ... das ist ja eine ganze Kommastelle :icon_irre:

Bezüglich Games wie "Journey"... also ich hoffe es, das sich zukünftig da ein bisschen mehr tut in dieser Richtung, idealerweise natürlich plattformunabhängig bzw. nicht nur für eine bestimmte Spielekonsole. Vielleicht wächst ja auch die Zahl der Leute, die solche Spiele gut fänden bzw. sich wünschen würden.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

12

Dienstag, 23. April 2013, 20:50

Das mit der fehlenden Plattformunabhängigkeit ist sowieso eine Sache, die mich gewaltig nervt. Es gibt einige verdammt gute Titel, die nur auf der PS3 erschienen sind, dann welche nur für die X-Box usw. Man müsste echt alle Konsolen zuhause stehen haben aber öhm.....bin ich reich oder was? Meh.

Zitat

Vielleicht wächst ja auch die Zahl der Leute, die solche Spiele gut fänden bzw. sich wünschen würden.
Da bin ich eigentlich recht optimistisch. :)
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

13

Freitag, 31. Mai 2013, 09:56

Im aktuellen Humble Indie Bundle sind zwei Spiele dabei, die was für dich sein könnten, Shesha.

Dear Esther:

Dear Esther isn’t what you might consider your typical video game, but therein lies the beauty of it. Instead, it’s an experimental first-person adventure, strongly driven by a fractured narrative. Let yourself wander the abandoned island and its desolate and dreary beaches, and get lost in the sounds of the surf and wind as you try to piece together who you are, and why you were brought to the island.

und

Proteus:

Proteus is a game of audio-visual exploration and discovery that has you wandering an exotic, mysterious island. Frolic across the landscape, revel in the changing seasons, lose yourself in the ambient sounds. Every world is randomly generated, so each play is just as refreshing and wondrous as the first. As you explore the island and discover its secrets, Proteus is sure to inspire a childlike wonder and delight.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Shesha

Starseed

  • »Shesha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 018

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

14

Freitag, 31. Mai 2013, 19:13

danke für die Tipps ... *lächelt* ... ich bin ihnen mal nachgegangen. Zu beiden habe ich mir Videosequenzen angeschaut. Auf Youtube gibt´s ein bisschen was dazu ... Dear Esther gefällt mir, das hat eine schöne Grafik, aber Proteus ... hmmm, naaaja ... weiß nicht, wenn man es spielt ist es vielleicht anders, aber rein so von der Optik ist es nicht so meins ...

Soweit so gut, ich habe sogar eine kostenlose Vorgängerversion von "Dear Esther" auf dieser Websitegefunden. Allerdings musste ich feststellen, dass man das scheinbar nicht installieren und starten kann ohne nicht auch einen Account bei "Steam"einzurichten. Aber genau das bereitet mir arge "Bauchschmerzen" ... :icon_daumendreh2:

Als ich dann vorhin im Garten draußen war, dachte ich mir, das dieses Spiel ja so ähnlich sei, als würde ich hier im Garten herumtigern oder einen Spaziergang durch die Felder und Wälder hier machen ... da gibt´s auch jede Menge Sinneseindrücke und vieles zu entdecken ... Pflanzen, Tiere, Steine ... das hohe Gras, welches sich im Wind wiegt, Vogelgezwitscher, den Geruch von feuchter Erde usw. und das alles ganz ohne das ich mich irgendwo anmelden oder etwas kaufen müsste. Es ist einfach da, vor meiner Haustür, bedingungslos ... :icon_herzen03:
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

15

Samstag, 1. Juni 2013, 08:44

Also wegen Steam braucht man sich eigentlich keine Sorgen machen. Ist ein weitverbreitetes Portal zum Kaufen und Runterladen von Spielen, samt Community usw. Ich nutz das auch schon lange und find's sehr praktisch. Allerdings lohnt sich das tatsächlich eher für Leute, die wirklich viel spielen.

Du hast natürlich Recht - die echte Natur kann kein Spiel ersetzen. ;)
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

16

Montag, 3. Juni 2013, 06:03

Ich hatte kürzlich eine Probeversion auf meiner PS3 gespielt.. das war erschreckend simpel, hat aber kurioserweise Spaß gemacht.
Es war nur weiß zu sehen.. ging um eine vermisste Schwanzeichnung oÄ, ich habs nicht mehr im Kopf; den -Titel des Spiels leider auch nicht, aber vllt kennt das hier jemand.
Also, jedenfalls musst du was finden, hast aber nichts außer Weiß. Und mit deinem Movekontroller kannst du schwarze Farbkleckse hinklatschen. Wenn du zB eine Wand vor dir hast, merkt du es spätenstens dann, die schwarze Farbe bleibt da.
Klingt freudlos, ist es aber nicht. Es ist wirklich witzig. :)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher