Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das NOA-Haus. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

psilocix

unregistriert

1

Mittwoch, 28. September 2011, 20:52

Was lest ihr gerade?

Standard-Topic, selbsterklärend. ;)


****

...ich bin gerade parallel mit zwei Büchern beschäftigt.

Hab zuerst angefangen mit Ulla Fröhling - Vater unser in der Hölle.
...Tatsachenbericht, geht um rituellen Missbrauch, bzw um eine Frau selbigen überlebt hat - unter anderem indem sie eine Dissoziative Identitätsstörung entwickelte.

Harter Stoff, ich bin noch nicht sonderlich weil das Buch nicht wirklich geeignet ist, zwischendurch im Wartezimmer etc ein paar Seiten zu lesen. Hatte es letztens zum Friseur mit, aber... nope. >>' Unpassend. Ist bisher absolut interessant und spannend - und eh ein Thema, das mich interessiert und mit dem ich diverse Anknüpfungspunkte habe. Trotzdem nichts für zwischendurch.


***

Als Auflockerung für zwischendurch hab ich momentan Hesses 'Camenzind'
Hesse eben, bin auch da noch nicht sonderlich weit, aber gehört ebenfalls zu den Büchern die mich nach ein paar Seiten einsaugen und nicht mehr loslassen. Hat diese ganz eigene Hesse-Atmosphäre, kA, ich les sowas immer wenn ich ein Stückchen weiter zu mir selbst (zurück) finden will und es funktioniert bisher immer.

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 891

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. September 2011, 08:11

Diverse Anknüpfungspunkte? Das haste jetzt aber schön gesagt. <3


(?)


*hüstel* Anyway:


@Topic VUIDH

Japp, das Buch is... ehm.
Lustigerweise... hab ichs gelesen und weiß kaum noch was davon.
Vl les ichs dann irgendwann nochmal. Oder auch nicht. Vl besser nicht. Gibt so Sachen, die... sollte ich vermutlich glaube auch nicht grade jetzt lesen, wo keiner da ist, der mir sowas dann aus der Hand nehmen kann.

==



Ich les grad "FURIE" von Chelsea Cain.

Zitat

Nur der grausamen Willkür von Gretchen Lowell verdankt Archie Sheridan, dass er noch lebt. Nachdem er die eiskalte Serienmörderin jahrelang gejagt hat, wird der Detective selbst ihr Opfer und erleidet in ihren Händen unvorstellbare Qualen. Doch in letzter Sekunde rettet sie sein Leben und stellt sich der Polizei. Seitdem folgt Archie jeden Sonntag dem gleichen zerstörerischen Ritual: Er erhöht seine Dosis Psychopharmaka und fährt zu Gretchen, die ihm im Gefängnis nach und nach die Namen ihrer Opfer und die Leichenfundorte verrät. Doch da ist noch etwas, das ihn zu der aufregend schönen Frau treibt und weswegen er sogar seine Familie verlassen hat …Als erneut ein Serienmörder in Portland auftaucht und Sheridan die Fahndung übernimmt, hofft er, dadurch seine Obsession in den Griff zu bekommen. Viel zu spät erkennt er: Gretchens Netz reicht weiter als vermutet.


Hab mich letztens noch gefragt, wieso es nochmal keine weiblichen Serienkiller geben soll - in dem Buch zumindest gehts um eine. Ist ein relativ... "normaler" Thriller, den Az mir zum Lesen gegeben hat; nicht unbedingt was für ganz zarte Gemüter, gibt aber spannenderes. Am Anfang kam ich da nicht wirklich in die Story rein, mittlerweile gehts und ich legs abends nur ungern weg; auch wenn mich die Protas nerven. xD


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



3

Donnerstag, 29. September 2011, 18:57

Hab zuerst angefangen mit Ulla Fröhling - Vater unser in der Hölle.
...Tatsachenbericht, geht um rituellen Missbrauch, bzw um eine Frau selbigen überlebt hat - unter anderem indem sie eine Dissoziative Identitätsstörung entwickelte.

Harter Stoff, ich bin noch nicht sonderlich weil das Buch nicht wirklich geeignet ist, zwischendurch im Wartezimmer etc ein paar Seiten zu lesen. Hatte es letztens zum Friseur mit, aber... nope. >>' Unpassend. Ist bisher absolut interessant und spannend - und eh ein Thema, das mich interessiert und mit dem ich diverse Anknüpfungspunkte habe. Trotzdem nichts für zwischendurch.
Da kann ich dir auch noch "Aufschrei" von Truddi Chase empfehlen.

--

Ich lese gerade endlich mal die Stephen Fry Biografie zu Ende und nebenbei "Das Schwert der Vorsehung" von Andrzej Sapkowski. Gehört zur Geralt Saga-->The Witcher. Die Spiele basieren halt auf den Büchern und joa. Sind ziemlich gut.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 891

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Oktober 2011, 13:54

Ich lese grade...



Chevy Stevens: Still Missing

Inhalt:

Annie ist Maklerin. Bei einer Open-House-Besichtigung wird sie von einem fremden Mann überwältigt und verschleppt.
Nach mehreren Monaten kann sie sich befreien - und muss das erlebte verarbeiten.
Das Buch ist in Therapiesitzungen aufgeteilt, bei denen immer mehr Details auftauchen.

Zitat


Maklerin Annie wird entführt und in einer Blockhütte gefangen gehalten. Nach einem Martyrium gelingt ihr die Flucht, aber ist der Alptraum wirklich vorbei?

Immer wieder gehen Kriminalfälle durch die Medien, in denen Menschen entführt und jahrelang, wie Sklaven gehalten, der Willkür ihrer sadistischen Entführer ausgesetzt sind. Es geht den Tätern nicht um Geld, sondern um die absolute Macht über einen anderen Menschen.

Chevy Stevens Debütthriller handelt von einem solchen Fall. Er schildert eindrucksvoll die psychologischen Abläufe während der Gefangenschaft, aber auch die Folgen, unter denen das Opfer nach der Befreiung leidet.

Die Handlung: Eine Entführung und ihre Folgen

Annie O’Sullivan ist eine 32-jährige Maklerin, die am helllichten Tag während einer Hausbesichtigung entführt wird. Ihr Entführer, den sie nur den "Psycho" nennt, verschleppt sie in eine abgelegene, zum Gefängnis umgebaute Blockhütte. Er will kein Lösegeld, er will eine Frau, die seinen Vorstellungen perfekt entspricht. Annie muss sich seiner rigiden Tagesplanung unterworfen, zu der auch regelmäßig Vergewaltigungen gehören. Als sie schwanger wird und ein Kind zur Welt bringt, spitzen sich die Geschehnisse dramatisch zu. Sie tötet ihren Kidnapper und flieht. Aber ihr Leben ist nicht mehr wie vorher. Sie leidet an posttraumatischen Störungen. Zudem passieren Dinge, die sie in ihr die Angst bestärken, dass noch immer jemand hinter ihr her ist. Hatte der Kidnapper Mittäter? Ist es jemand aus ihrem Umfeld? Oder ist alles nur Einbildung?


Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen

Fazit bisher: Sehr spannend und fesselnd, authentisch - und deswegen auch recht verstörend. Bin noch nicht durch, aber kanns auf jeden Fall empfehlen.


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



kerzenschein

Fortgeschrittener

Beiträge: 99

Wohnort: nrw

Beruf: ja

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Januar 2012, 08:00

momentan lese ich Vampire unter uns von Mark Benecke, von Bismarck zu Hitler (kleines Geschichtsbuch) und gefühlte 10 andere Bücher. Ich muß mich mal bremsen und wirklich eins nach dem anderen lesen.

6

Montag, 3. September 2012, 09:59

Ich lese gerade -Die rote Couch- von Irvin D. Yalom, seines Zeichens Professor für Psychatrie. Seit ich das Buch lese finde ich Therapeuten endlich mal menschlich.
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

psilocix

unregistriert

7

Montag, 3. September 2012, 17:48

@AiN - wenn dir das Buch gefällt und du den Stil magst, wäre 'Und Nietzsche weinte' sicher auch was für dich. Selber Autor, ähnliches Thema. Hat mir Condemnation vor Jahren mal empfohlen und ich mag es immer noch sehr.

8

Montag, 3. September 2012, 19:52

ich hab mal reingelesen psi und es scheint gut zu sein. der schreibt ganz gut, auch wenn das buch jetzt etwas zäh ist, aber von der tiefe her gefällt es mir. :-)
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

Kelet

~ Alien ~

Beiträge: 2 995

Wohnort: Vineta 6, Noa-Haus

Beruf: Comforter

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. November 2012, 11:51

Habe gerade angefangen "Der Selbstmord-Club" von R.L.Stevenson zu lesen.

Lojko liest zur Zeit "Magersucht & Androgynie oder der Wunsch die Geschlechter zu vereinen" von
Patricia Bourcillier.

Maxim liest zur Zeit "Dracula, meine Liebe" von Siri James,
natürlich in Russisch.
"You can try to describe me but you'll never define me"

(The Relentness)

10

Dienstag, 27. November 2012, 19:02

derzeit: Das Echo der Erinnerung von Richard Powers. Geht um das Gehirn und was es uns vorgaukeln kann. Vorallem aber in einer schönen Art und Weise geschrieben.
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

Shesha

Starseed

Beiträge: 986

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. Januar 2013, 23:44

Kontrastprogramm - Mittendrin statt nur berichten
von Thorsten Schröder

...ist so eine Art Reisebericht.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

12

Sonntag, 6. Januar 2013, 18:41

@psi: bist du noch beim -Echo der Erinnerung- oder war dir das am Ende doch zu langatmig?


Ich habe gerade ausgelesen: Marina von Carlos Ruiz Zafón und wer beschreibungen alter herrenhäuser mag, sich gern ein bisschen gruselt und auch vor traurigen geschichten keine angst hat, für den ich es was. ich hab mich in die beschreibungen verliebt und die geschichte hat mir ganz schön zugesetzt. absolut lesenswert und geht auch recht schnell.
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 891

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 6. Januar 2013, 18:45

Klingt wie etwas, was mich reizen würde, ich setz hier mal ein Memo für mich :)


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



14

Sonntag, 6. Januar 2013, 18:47

Marina

:)
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

psilocix

unregistriert

15

Sonntag, 6. Januar 2013, 18:52

Das Echo der Erinnerung liegt derzeit bei meiner Mom, hab nur letztens in der Badewanne reingelesen. ;) Bisher gefällt es mir aber gut (ihr übrigens auch).

Ich bin derzeit noch mit Joshua Ferris 'Ins Freie' beschäftigt.

Von Zafón hab ich Das Spiel des Engels gelesen, ziemlich cool, speziell wenn man Barcelona und Gaudi mag. Hab das bei Interesse auch noch hier.

16

Montag, 4. März 2013, 08:18

Ich lese gerade mal wieder : "Rumo und die Wunder im Dunklen" von Walther Moers. Ich kann es echt jedem empfehlen, der keine schwachen Nerven hat, denn es ist schon recht blutig an manchen Stellen. Aber die ganze Zamonien-Welt ist so bunt und einfallsreich und vor allem auch witzig, es ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, nicht nur von Moers, sondern insgesamt. Einfach herrlich zu lesen, witzig ud spannend.
Im Wesen von Beobachtung - seiner wahren Bedeutung - gibt es kein Denken; da gibt es kein Zentrum eines "ichs", das "dich" anschaut
Krishnamurti

17

Montag, 4. März 2013, 13:39

Ist das so schrecklich wie der Schrecksenmeister? Ich hab immer noch ein flaues Gefühl im Magen, wenn ich dran denke. :icon_afraid:

psilocix

unregistriert

18

Montag, 4. März 2013, 14:32

Rumo ist ne Ecke brutaler als der Schrecksenmeister - wobei ich den auch nicht als sooo schlimm empfunden habe, weiß also nicht genau, wie du das einschätzt. Toll ist er auf jeden Fall. Moers halt.

Kelet

~ Alien ~

Beiträge: 2 995

Wohnort: Vineta 6, Noa-Haus

Beruf: Comforter

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. September 2013, 15:32

Vor Paar Tagen fand ich ein Buch im Zu-verschenken-Körbchen bei DRK.
Ein Buch von Truddi Chase das "Aufschrei" heißt.
Da geht es um die Spaltung der Persönlichkeit nach sexuellen Mißbrauch.
Ich bin erst auf Seite 55 und habe schon paar Mal geheult,
weil mich das Buch so sehr an die schlimmen Dinge aus meiner Kindheit erinnert.
Habe mir aber vorgenommen das Buch zu Ende zu lesen.
"You can try to describe me but you'll never define me"

(The Relentness)

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 891

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 26. September 2013, 16:12

Das kanntest du nicht?

Glaub das ist das bekannteste Buch über DIS/MPS was es gibt. Zumindest eins der bekanntesten.
Ich habs damals auch gelesen, schon ne Weile her. Gibt auch nen Film darüber, daran kann ich mich kaum erinnern.
Ich weiß, dass mich das Buch auch sehr mitgenommen hat damals. Trotzdem bin ich froh, dass ichs habe. Gehört irgendwie zu den Büchern, die man in Hinsicht auf dieses Thema einfach.. mitnehmen muss.


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher