Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das NOA-Haus. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kelet

~ Alien ~

Beiträge: 2 995

Wohnort: Vineta 6, Noa-Haus

Beruf: Comforter

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 29. September 2013, 18:39

Das kanntest du nicht?
Nein, das Buch kannte ich nicht.
Für gewöhnlich vermeide ich Bücher über sexuellen Mißbrauch zu lesen,
das reißt nur alte Wunden auf.
"You can try to describe me but you'll never define me"

(The Relentness)

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 894

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 29. September 2013, 21:17

Ja, ich weiß.

:/


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



Neko

Anfänger

Beiträge: 24

Beruf: Schreibtischmiez

  • Nachricht senden

23

Samstag, 22. Oktober 2016, 18:59

Lese gerade die Serie "Der Hexer" von Wolfgang Hohlbein, zwischendurch noch ein Buch über Reiki von Andreas Dalberg.
Zwischen den zwei Büchern muss ich inzwischen immer mal wieder switchen, da ich nach der Arbeit meist nicht mehr viel Konzentration übrig habe.

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 894

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 13:29

Ich "lese" (höre) grade "Wahn" von King. Natürlich King, was sonst. >>
So sehr wie ich das Buch mag, tritt es grade etwas auf der Stelle. Ist allerdings wohl auch den Intervallen geschuldet, in denen ich lese. Hab das Gefühl, es zieht sich so. Aber ich schaff momentan immer nur kleine Häppchen am Stück.

Ansonsten les ich szenen- und kapitelweise vier Bücher im Schriftstellerforum, in der Hoffnung, als Testleser anderen Autoren helfen zu können.
Da wäre zum einen eine etwas... *räusper*.. spannungsarme Geschichte über einen Zoo mit Fabeltieren, mit der ich nicht warm werde; dann die Geschichte über ein Werwolfsmädel aus Kanada (sehr gut geschrieben und spannend, das mag ich wirklich), eine derzeit noch eher diffuse, nichtsdestotrotz spannende Geschichte über einen vergessenen Großvater und ein Manuskript, in dem es um Portale zwischen Welten und magische Steine geht. Bin also ganz gut ausgelastet, wenn man davon absieht, dass ich ansonsten zu 95% mit meinem Buch beschäftigt bin.

Hohlbein... den mochte ich auch gerne. Schon ewig nichts mehr von ihm gelesen. Muss mal gucken ob ich sowas als Hörbuch finde.


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



Kelet

~ Alien ~

Beiträge: 2 995

Wohnort: Vineta 6, Noa-Haus

Beruf: Comforter

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 23:46

Ich lese gerade (wieder mal) die Bücher von Nikki Sixx.
Mit den Heroin Diaries bin ich durch
und fange mit This is gonna hurt an.

Manchmal brauche ich das um ihm nahe sein zu können.
Es ist so als würde er daneben sitzen und erzählen.
"You can try to describe me but you'll never define me"

(The Relentness)

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 894

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 2. Februar 2017, 16:52

Ich lese ja eigentlich nicht, weil ich durch das Schreiben einfach keine Zeit dafür habe - aber weil man ja noch andere Sachen tun muss, lasse ich lesen.
Hab jetzt letztens erstmal rausgefunden, dass man über Spotify auch Hörbücher hören kann und da ich da ohnehin monatlich Kohle für bleche, lausche ich nebenbei jetzt meine Playlist durch.

Hab mri überlegt, ich geh einfach der Reihe nach durch. Lesen bildet ja bekanntlich und ich hoffe, da sind auch einige Klassiker dabei - dann kann ich meine Wissenslücken mal schließen. ^^
Lovecraft muss noch warten, weil Mo das gerne mithören möchte und grade komplett im Lernstress steckt, weswegen das mit Hörbuch nebenbei eher schwierig ist.

Also höre ich grade "28 Tage lang" von David Safier. Nie gehört - aber das muss nichts heißen bei mir, ich kenn irgendwie gar nix im Buchbereich. (Schon irgendwie erbärmlich, so als angehender Autor *hust*)

Muss sagen, das Buch fesselt mich. Thema ist Holocaust (das Thema interessiert mich ohnehin sehr). Anfangs liest sich das alles sogar etwas wie das Tagebuch der Anne Frank. Es geht um Mira, eine polnische Jüdin, im warschauer Ghetto - und wie sie sich dem jüdischen Aufstand anschließt, um gegen ihre Vernnichtung zu kämpfen.
Harter Tobak. Und doch irgendwie... "leicht" geschrieben.

Ich bin gespannt, wie das ganze endet. Und auch, was danach auf der Playlist steht.

Davor hab ich übrigens "Mind Control" von King verschlungen, das hab ich mir zum Birthday gewünscht und bekommen. <3 Ist der dritte Teil der Detective Hodges-Trologie ("Mr. Mercedes", "Finderlohn" und "Mind Control") - und ich hab vor ein paar Tagen rausgefunden, dass Mr. Mercedes verfilmt werden soll. Yeah! \o/


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher