Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das NOA-Haus. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Sonntag, 30. September 2012, 08:39

ich schreibs mal hierher, weil ich den unbedingt machen möchte:

für schokoladenkuchen töte ich ja bekanntlich.

saftige schokoldentarte

zutaten für den kuchenteig:

- 350g zerbröselte Kekse
- 125g pflanz. Margarine

für die füllung:

- 250g Seidentofu
- 300g geschmolzene dunkle Schoki
100-150g Haselnusscreme (oder Erdnusscreme) mit einigen EL Sojamilch oder -sahne.

Zutaten für Kuchenteig vermischen und in eine Form geben. 10-15 minuten bei 175 Grad backen, danach abkühlen. Alle übrigen Zutaten vermischen und auf dem abgekühlten Teig verteilen. Eine Stunde in den Kühlschrank stellen und dann servieren oder selbst essen. Zum dekorieren könnt ihr euch austoben, ne?
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 894

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 30. September 2012, 08:47

Aaaargh, oh nein, wieso hast du das getaaaan - jetzt war ichs grade los! *_+

Aber ey... Tipps für die Deko gefällig? :icon_lol1: :



*hust*
Ich kann nicht anders. Es geht nich weg.
Mist, jetzt krieg ich selber Hunger drauf. Also. Nicht auf DEN Kuchen. oO Wobei... omm nomm nomm!

Viel Spaß bei deinem, Ain-O! Gutes Gelingen!


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



43

Sonntag, 30. September 2012, 08:55

so toll. aber die fischabfälle lass ich diesmal einfach weg. merkt bestimmt keiner.
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

44

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 20:17

Birnen-Tarte



Vorsicht, man kann nur ein Stück essen, das reicht dann für den Tag. :icon_nicken:

Das hier war mein Versuch ein normales Rezept zu veganisieren, sprich, ohne Milch/Ei/Schmand auszukommen. Ich wede daran noch weiter feilen bis alles gut passt. Mir ist es zum Beispiel zu schokoladig (das ich das mal schreiben werde) und die Schoki ist für den armen Birnengeschmack einfach zu stark. Die Birne braucht einen feineren Mitspieler. Aber für alle die sowas mögen und beim Anblick schon umkippen, hier einfach das Rezept.

Für den Mürbeteig brauchst du:

300g Mehl
200 g Margarine
90 g Zucker
1 Prise Salz
(eventuell Eiersatz in Form Soja-Mehl, muss aber nicht)

wichtig beim Mürbeteig ist, alles schnell mit dem Knethaken zusammen zu mengen und einen glatten Teig zu erhalten. Ich hab das mit den Händen gemacht und es war ne Knochenarbeit. Danach war mir die Margarine durch das Kneten wohl schon zu warm geworden, denn der Teig war hier und da etwas zu brüchig. Nach dem Kneten in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank damit.

Für die Füllung:

Birnen hälften in einem Sud aus 250ml Weißwein, 400ml Wasser, 75g Zucker und Saft einer Zitrone für 15 köcheln lassen. Rausnehmen und abtropfen lassen und zur Seite stellen.

400 g Soja Joghurt (vorher über Nacht abtropfen lassen, damit eine Quarkähnliche Masse entsteht)
mit 200g zerlaufener Schokolade und 2 Teelöffeln Speisestärke verrühren.

So, den Mürbeteig eventuell vorbacken (15 Minuten bei 200 Grad). Ich hatte ihn nicht vorgebacken und der Teig war viel zu hell. Danach den vorgebackenen Teig füllen: die Hälfte der Joghurt/Schoko Mischung drauf verteilen, die Brinenhälften drauflegen und mit dem Rest der Mischung bestreichen. Dann noch mal bei 175 Grad für 15 Minuten in die Röhre. Dann rausnehmen und ein bisschen abkühlen lassen.

Anschließend ungefähr 200g Schokolade und 50g Margarine im Wasserbad erhitzen bis es flüssig ist und danach die Tarte komplett bestreichen. Vorsicht, dünn bestreichen, darf nicht zuviel sein sonst erschlägt es einen hinterher. Für eine Stunde in den Kühlschrank damit und vor dem sevieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu Birnenschnaps reichen damit man die Tarte besser verkraftet.

Uff!
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

45

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 16:17

ich hab hier so eine absolut geniale seite mit rezepten entdeckt und vieles davon ist einfach und schnell zuzubereiten. guckt mal: http://www.veganguerilla.de/rezepte/hauptspeisen/ arr, ich weiß überhaupt nicht was ich nachher machen soll. das sieht alles so lecker aus.
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

46

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 20:36

:icon_shocked: Die Seite wird sofort gebookmarkt, das ist ja alles GENAU nach meinem Geschmack. Und einiges davon dürfte sogar ich hinkriegen. Daaaaaaaanke.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

velvet-grey

dachgeschädigt by Nature

Beiträge: 368

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 23:37

Will schon so lange Frittis Applepie rezept haben.
Aber sie rückt es nicht raus. so ne kaggee.

Bin zwar kein veganer aber dieser applepie ist so lekker.

psilocix

unregistriert

48

Freitag, 5. Oktober 2012, 11:02

Verdammt, jetzt hab ich Hunger. >>' *bookmarkwerf*

49

Freitag, 5. Oktober 2012, 11:13

ich hab gestern das hier gemacht http://www.veganguerilla.de/feigen-tofu/ und fands auch extrem lecker. ich würde allerdings weniger von der barbecue-sauce nehmen, denn der geschmack ist schon echt durchknallend. oder ganz weg lassen und dafür tomatenmark mit zwiebeln anschmoren und dann mit dem rest aufgießen.
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

psilocix

unregistriert

50

Freitag, 5. Oktober 2012, 11:16

Klingt gut @Tomatenmark. ...Barbecuesauce ist auch sowas, was ich gar nicht haben muss. Ist wie mit geräuchertem Tofu, schmeckt wie Fleisch, obwohls keins ist --> urghs. /mho

51

Freitag, 5. Oktober 2012, 15:56

Ich liebe BBQ-Soße und alles geräucherte *mjami*.

52

Freitag, 5. Oktober 2012, 16:16

BBQ-Sauce würd ich auch eher weglassen, Räuchertofu mag ich hingegen saugern. Find eigentlich nicht, dass es nach Fleisch schmeckt sonder eher....nach Räuchertofu halt. ;) Aber ich kann verstehen, dass es einen vielleicht irgendwie an den Geschmack von Fleisch erinnert, weil man ja in der Regel nur Fleisch und Fisch räuchert.
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

53

Freitag, 5. Oktober 2012, 16:25

Oh, es gibt auch noch tollen Räucherkäse z.B..

psilocix

unregistriert

54

Freitag, 5. Oktober 2012, 18:02

Bisher mochte ich Räucheraroma nie. Die Assoziation mit Fleisch ist auch... kA, seltsam eigentlich, weil ich nie geräuchertes Fleisch gegessen habe. *shrug* Ich wär auf jeden Fall bereit, sowas noch mal zu probieren, wenn es gut zubereitet ist.

---

Hier gibt es nachher Champignons mit (in Ermangelung von Mangold) Spinat-Füllung, mit Mozzarella überbacken und Tomaten-Sahne-Sauce. Rezept und ggbf Bilder folgen.

55

Freitag, 5. Oktober 2012, 21:45

und keiner sagt was zu meiner absolut tollen schokotarte. pff :icon_eazy_wink:
Pflege das, was das Publikum dir vorwirft, denn das bist du. (Jean Cocteau)

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 894

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

56

Samstag, 6. Oktober 2012, 10:15

Das kommt, weil keiner von uns sie probieren kann und alle insgeheim sehr neidisch sind. *chr* :P


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



psilocix

unregistriert

57

Samstag, 6. Oktober 2012, 10:39

...was Mika sagt. Außerdem krieg ich wieder Hunger, wenn ich darüber nachdenke.

velvet-grey

dachgeschädigt by Nature

Beiträge: 368

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 7. Oktober 2012, 19:30

Gerade eben ne Soja-Käse-Lauch Sauce gefreestyled
Super einfach, schnell und lecker.
Das ganze sieht dann so aus:

http://s14.directupload.net/file/d/3036/y3mp44i5_jpg.htm

Zutaten:
50g feine Sojaschnetztel
2 Karotten
1 Zwiebel
1 Bund Zwiebellauch
1 Päkchen Schmelzkäse
Salz, Pfeffer, Majoran, Gemüsebrühe
etwas Milch

Die Sojaschnetzel in etwas Gemüsebrühe aufkochen und 10 min quellen lassen
Die Karotten in Streifen schneiden, Zwiebeln und Lauchzwiebeln kleinschneiden.
Das Gemüse in Öl einige Minuten anbraten dann die Sojaschnetztel dazugeben.
Etwas Milch, Gemüsebrühe und den Schmelzkäse dazugeben und etwas köcheln lassen.
Dann mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Fertig
Dazu gabs Vollkornfarfalle.

edit: Direkt das Foto einbinden funzt mal wieder nicht deshalb als Link

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »velvet-grey« (13. Oktober 2012, 18:13)


Shesha

Starseed

Beiträge: 987

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

59

Samstag, 5. Januar 2013, 23:18

@Ain

ich überlege gerade, wie ich dein Schokotarte-Rezept meinen Möglichkeiten anpassen kann. Meinst du das funktioniert auch mit festem Tofu, wenn ich ihn vorher im Mixer püriere? Für den Boden würde ich statt Kekse, die ich kaufen oder zuerst backen müsste einfach gleich einen Mürbeteig herstellen. Selbstgemachte Erdnusscreme habe ich sogar hier. Ich glaube ich probiere das bei Zeiten einfach mal. Versuch macht kluch ...

@Psi

Bezüglich Ei-Ersatz ... ich verwende auch nicht diese kaufbaren Fertigprodukte, da sind Sachen drin, die gefallen mir nicht sonderlich. Momentan verwende ich analog zum Sojamehl, Kichererbsenmehl, geschroteten Leinsamen und/oder einfaches Stärkemehl, das funktioniert ganz gut.

@BBQ

ich mag eigentlich diesen Rauchgeschmack hin und wieder ganz gerne. Zum Beispiel Kartoffelsuppe mit angebratenen und mit Paprika/Chili/Sojasoße gewürzten Räuchertofuwürfeln. Und gegrillte Gemüsespieße mit Champignons, Zucchini, Paprika, Zwiebeln ... hmm lecker.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

Shesha

Starseed

Beiträge: 987

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

60

Samstag, 5. Januar 2013, 23:27

Weil ich hier gerade Sojaschnetzel lese ... kennt ihr "Seitan" Kann man auch gut selber machen oder eben fertig als "Mehl" kaufen. Hat beides seine Vor- und Nachteile. Für Geschnetzeltes kann man das aber wunderbar nach der Methode des Stärkeauswaschens machen. Ist zwar etwas Arbeit, aber es ist mal was anderes als Alternative zu den Sojaprodukten.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher