Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das NOA-Haus. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kelet

~ Alien ~

  • »Kelet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 991

Wohnort: Vineta 6, Noa-Haus

Beruf: Comforter

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Januar 2017, 18:01

Eure Lieblingsfilme

Hallo Noaler, die ihr noch hier seid!
Habt ihr Filme die ihr besonders mögt, die euch besonders berührt haben oder beeindruckt?

+++

Hier sind meine:

- So finster die Nacht
- Das Schweigen der Lämmer
- Lost in Translation
- Serenity - Flucht in neue Welten
- Mary Reilly
"You can try to describe me but you'll never define me"

(The Relentness)

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 880

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:15

Das wären wohl zu viele, um sie aufzuschreiben. Gibt immer wieder welche, die mich fasziniert zurücklassen. Oder geschockt. Nachdenklich. Irgendwie sowas.

Im Moment fällt mir nur ein, dass ich vorgestern zu Sarah sagte, dass "Schindlers Liste" einer der besten Filme ist.
Find ich auch immer noch.

Was macht deine Lieblingsfilme aus, Kelet?


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



3

Sonntag, 5. Februar 2017, 17:25

Ad hoc fallen mir drei Filme ein:
Leon, der Profi - allein schon wegen des allerbesten mir bekannten Bösewichts, Norman Stansfield, gespielt von Gary Oldman
Délicatessen, weil sehr romantisch, IMHO. Und noch nicht so ein Kitsch wie Amelie.
Ex drummer, weil nicht sehr romantisch :icon_biggrin:

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 880

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. Februar 2017, 13:29

Ok, Amelie war wirklich kitschig, aber durchaus irgendwie schön.

Delikatessen! Jau! Gawd, den muss ich dringend nochmal gucken. Der war so herrlich skurril.


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



5

Montag, 6. Februar 2017, 15:24

Fight Club. ^^

6

Montag, 6. Februar 2017, 16:44

Fight Club. ^^

Absolut, ja.

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 880

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Februar 2017, 13:45

Jau, der kann was. Könnt ich auch mal wieder gucken.
Aktuell schauen wir hier ab und zu die alten Videos durch, damit ich die meisten davon danach in die Tonne schmeißen kann.

Hach, ich hab so unendlich viele Lieblingsfilme... Kann das überhaupt nicht benennen. Einer ganz weit vorn ist "Stand by me - Das Geheimnis eines Sommers".
Muss ja kaum erwähnen, dass der von King ist. ;-)


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



Der Beitrag von »Lojko« (Montag, 27. Februar 2017, 12:35) wurde vom Autor selbst gelöscht (Montag, 27. Februar 2017, 12:36).

Kelet

~ Alien ~

  • »Kelet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 991

Wohnort: Vineta 6, Noa-Haus

Beruf: Comforter

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. Februar 2017, 12:38

Was macht deine Lieblingsfilme aus, Kelet?
1) Die Tatsache, dass ich mich mit einigen Charakteren identifizieren kann: Eli (So finster die Nacht), River (Serenity), Mary (Mary Reilly).

2) Gefühle die in den Filmen vorherrschen und die die Charaktere für einander entwickelt: Eli und Oskar, Dr.Lecter und Clarice, Bob und Charlotte, River und ihr Bruder Simon, Mary und Dr.Jekyll.
Dabei geht es in erster Linie um die Freundschaft und erst dann um die Liebe.

3) Ein Gefühl wie nach Hause kommen: Vampirthema (So finster die Nacht), Dr.Lecter (Schweigen der Lämmer), Japan (Lost in Translation), Weltraum/verschiedene Planeten (Serenity), Meine Arbeit (Mary Reilly).
"You can try to describe me but you'll never define me"

(The Relentness)

Elena

Starseed

Beiträge: 967

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. August 2017, 22:15

Das Genre ist bei mir eher zweitrangig, aber ich mag Filme die tiefgründig sind, entweder zum nachdenken oder nachfühlen einladen. Entsprechend unterschiedlich können auch die Filme dann sein. Außerdem habe ich ein Fabel für episches.

einige Beispiele:

Die Matrix Trilogie
The Straight Story
Herr der Ringe
Hero
Tiger and Dragon
Kill Bill
Das Beste kommt zum Schluss
Contact
Der Teufe trägt Prada
Couchgeflüster
Mr. Magoriums Wunderladen
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

Ähnliche Themen