Sie sind nicht angemeldet.

Silentium

Axolotl

  • »Silentium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 594

Wohnort: Zwischen Paderborn und Soest sowie zwischen Brilon und Delbrück

Beruf: Chemiker/Geologe

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. April 2013, 20:20

Silent Greetings aus dem Lazarett

Nun, es ist mal wieder so weit und ich darf ins Krankenhaus.
Chiefmaster meint, ich soll hier so eine Art Tagebuch schreiben. Bitte schön, dann fange ich damit mal an, und hoffe insgeheim, dass es hier nicht zuviele Tage werden.

Morgens der Abschied von meinen Wauzis und Betsy war schonmal Scheiße. Eigentlich wollt ich zu tun, als wär's ein Tag wie jeder andere, aber Finja macht man da nix vor. Die merkt das, wenn Herrchen Mies drauf ist.

Wie immer meine Mum mich gaaanz laaangsam und sicher nach Paderborn gebracht. Währenddessen hab ich drei geraucht.

Als erstes muß in der Klinik der Papierkram erledigt werden. Watt ein Stapel an Papier, und weil ich Privat versichert bin, gab es extra nochmal nen Packen dazu.
Und dann noch zur Klinikapotheke, meine ganzen Medis angeben. Allerdings große cÜberraschung: Mein Fresubin haben die für mich auch im Sortiment (... ist so nen hochkalorisches Trinkzeugs) und ich durfte Vanille und Schoko auswählen.

Anmerk.: Das Internet schmiert hier laufend ab. Ich werde morgen in Etappen weiterschreiben, wenn ich nicht aufstehen darf.

Dann auf Station. Leider kein Einzelzimmer, aber der Patientenkollege ist OK.

Und dann gings auch flott weiter. Schwesternschülerin hat mir Blut abgenommen, danach vom Arzt Azfklärung was heute ansteht.
Und dann ging es schon weiter. Nun stand die Diskographie (Kontrastmittel in die Bandscheibe) an. War echt nen Klacks, nur Problem ist halt, dass man danach immer mehr Schmerzen hat als vorher. Diesmal hat es auch derbe gekribbelt im Bein und dort wo .... naja .... wo man es nicht so gerne hat.

2

Donnerstag, 4. April 2013, 04:23

ich wünsch dir ganz viel glück im Krankenhaus, dass alles so läuft, wie du es dir vorstellst und dass du schnell wieder draußen bist!
Im Wesen von Beobachtung - seiner wahren Bedeutung - gibt es kein Denken; da gibt es kein Zentrum eines "ichs", das "dich" anschaut
Krishnamurti

Shesha

Starseed

Beiträge: 1 032

Wohnort: 25 lightyears away

Beruf: Transformer

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. April 2013, 15:15

Das schönste an Krankenhäusern ist ja das "rauskommen" ... :icon_biggrin:
Ich wünsche dir auch eine gute Besserung und das du gesünder raus kommst, als du rein gegangen bist.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.
(Mahatma Gandhi)

Silentium

Axolotl

  • »Silentium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 594

Wohnort: Zwischen Paderborn und Soest sowie zwischen Brilon und Delbrück

Beruf: Chemiker/Geologe

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. April 2013, 14:25

Nun... es ist nicht so dolle im Krankenhaus gewesen. Der letzte Tag hat mir komplett den Boden unter den Füßen weggerissen. Daher möchte ich nichts mehr darüber schreiben.
Inszwischen hab ich mich wieder berappelt. Nächste Woche hab ich einen Termin in "Sendenhorst" für eine zweite Meinung.
Mal schaun was es dort gibt (... auch an Essen) und ich hoffe, dass ich dort ne volle Schubkarre an Hoffnung mitnehmen kann.

psilocix

unregistriert

5

Montag, 15. April 2013, 16:45

Ich halte einfach mal alle Daumen weiterhin gedrückt, kann nicht schaden.

6

Montag, 15. April 2013, 17:11

Ich halte einfach mal alle Daumen weiterhin gedrückt, kann nicht schaden.

Dem schließe ich mich in vollem Umfang an. :icon_nicken:
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Silentium

Axolotl

  • »Silentium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 594

Wohnort: Zwischen Paderborn und Soest sowie zwischen Brilon und Delbrück

Beruf: Chemiker/Geologe

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Mai 2013, 08:24

Huch, erst jetzt fällt mir auf, dass die Fortsetzung meines letzten Klinikaufenthaltes nicht hier steht. Hab wohl vergessen auf Absenden zu drücken :icon_confused:

Nun, zumindest habe ich mich entschlossen den behandelnden Arzt zu wechseln und mein Vertrauen nach Sendenhorst zu verlegen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Schritt jemals wagen würde, aber die Erlebnisse dort waren insgesamt sehr prägend für mich.

Die Klinik: Von außen Münsterländer Backstein und von innen wie Raumschiff Enterprise (allerdings mit technischen Update). Große helle Hallen und Flure. Zimmer war auch OK (bis auf die häßlichen WC-Sitz-Erhöhungen).
Für die Raucher ein großer überdachter Pavillon mit reichlich Aschenbechern die nicht überquillen, UND eine Ampel welche den Geräuschpegel dort regeln soll.

Der Chefarzt: Hat einen guten Eindruck auf mich gemacht und hat sich fürsorglich um mich gekümmert ( klar, das läßt er sich ja auch von mir bezahlen). Er hatte Verständnis dafür, dass ich nach meinen Erfahrungen das Vertrauen in die Ärzte verloren hatte. Habe ihn meine ganze Odyssee erzählt und wie es mit mir laut den anderen Ärzten weitergehen soll (Schmerztherapie, Rückenmarkselektrode undsoweiter).
Am letzten Tag meines Klinikaufenthaltes dort hatte er mich zumindest extra aufgesucht und hat ein langes 4Augen-Gespräch mit mir geführt.
Er wollte wissen, ob ICH mir vorstellen kann IHM meine weitere Behandlung anzuvertrauen.
Habe ihm das OK dafür gegeben. Er wird mir 3 Wirbel versteifen und mich mit Implantaten versorgen.
Das wird mich zwar nicht komplett wiederherstellen, aber ich habe danach eine neue Basis auf der ich aufbauen kann.

Kelet

~ Alien ~

Beiträge: 3 007

Wohnort: Vineta 6, Noa-Haus

Beruf: Comforter

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. Mai 2013, 18:39

Er wollte wissen, ob ICH mir vorstellen kann IHM meine weitere Behandlung anzuvertrauen.

Habe ihm das OK dafür gegeben. Er wird mir 3 Wirbel versteifen und mich mit Implantaten versorgen.

Das wird mich zwar nicht komplett wiederherstellen, aber ich habe danach eine neue Basis auf der ich aufbauen kann.


Das klingt nach einer echten Notlösung.
Drück dir für deine weitere Behandlung die Daumen und
werde mit Interesse deine weiteren Berichte lesen :).
"You can try to describe me but you'll never define me"

(The Relentness)

Silentium

Axolotl

  • »Silentium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 594

Wohnort: Zwischen Paderborn und Soest sowie zwischen Brilon und Delbrück

Beruf: Chemiker/Geologe

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. Mai 2013, 08:09

Wenn mich da nicht ein gewisser Mensch positiv beeinflusst hätte, wär ich nie dorthin gefahren und wäre in der Paderborner Schmerztherapie versauert. Meint der neue Chefarzt übrigens auch...

Warte jetzt noch aufn Anruf aus Sendenhorst wann der OP-Termin stattfinden kann.
Freu mich richtig drauf (... derzeit zumindest. Zwei Tage vorher mach ich mir eh wieder in die Hose...).

Silentium

Axolotl

  • »Silentium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 594

Wohnort: Zwischen Paderborn und Soest sowie zwischen Brilon und Delbrück

Beruf: Chemiker/Geologe

  • Nachricht senden

10

Samstag, 29. Juni 2013, 06:56

Huhu *wink* , schöne Grüße aus der neuen Klinik!
Hab die OP hinter mir und könnte dem Chirurg einiges zum Basteln anbieten.

Ansonsten gehts mir relativ gut. Bin reichlich von den Meds zugedröhnt und der Blutdruck mag auch nicht steigen. Liegt vielleicht daran, dass sich das Konservenblut nicht in meinem Körper wohlfühlt.

Die Leute hier sind alle supernett, das Essen ist akzeptabel und in meinem Zimmer hab ich ausreichend Ruhe um mich von dem ganzen OP-Stress zu erholen.

Schwarze Gehstützen habe ich auch bekommen, allerdings muss ich bis auf weiteres den Rollator benutzen, auch wenn ich mich damit beknackt fühle. Einzigster Vorteil mit dem Ding ist, dass ich da ne Ablage für's Tablet habe bzw. für nen Aschenbecher oder sonstiges.

Euch allen ein schönes Wochenende!!!!

11

Samstag, 29. Juni 2013, 08:06

super! gut, das zu hören. ich wünsche dir baldige genesung und daß alles weiterhin gut verläuft.
Im Wesen von Beobachtung - seiner wahren Bedeutung - gibt es kein Denken; da gibt es kein Zentrum eines "ichs", das "dich" anschaut
Krishnamurti

Silentium

Axolotl

  • »Silentium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 594

Wohnort: Zwischen Paderborn und Soest sowie zwischen Brilon und Delbrück

Beruf: Chemiker/Geologe

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. Juni 2013, 08:30

Dankö! Solche Wünsche kann ich gut gebrauchen!

13

Samstag, 29. Juni 2013, 10:43

Das klingt doch schonmal vielversprechend! Alles Gute dir. :)
I quickly realized that the only way to be happy as a human was to spend all of your time in the company of non-humans.

-Guy Mann

Moroi

Zornröschen

Beiträge: 1 706

Wohnort: Home is where the heart is.

  • Nachricht senden

14

Samstag, 29. Juni 2013, 11:49

Meine Grüße und Besserungswünsche sind angekommen, hab ich gehört, aber hier auch nochmal alles Gute und baldige Besserung!
Du klingst recht gut, das freut mich sehr!

Silentium

Axolotl

  • »Silentium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 594

Wohnort: Zwischen Paderborn und Soest sowie zwischen Brilon und Delbrück

Beruf: Chemiker/Geologe

  • Nachricht senden

15

Samstag, 29. Juni 2013, 18:01

Danke Danke Danke nochmals für all Eure lieben Genesungswünsche!! Sie tun mir wirklich alle gut und motivieren mich immer weiter zu kämpfen.

Für heute hab ich die Belastungsgrenze deutlich überschritten, aber das war es mir wert. Schmerzen hab ich jetzt wieder recht starke. Das bedeutet viel kühlen und Bettruhe für den Rest des Tages. Es wird mir allerdings nix ausmachen.

Hab eben meine DipidolorSpritze bekommen und mir als Tapferkeits-Schmankerl 2 Rumkugeln aus Wien gegönnt.
WOW....das zündet.... Glaub mein Kopf leuchtet wie Aufblendlicht.

Werd versuchen zu schlafen und wünsche mir für heute eigentlich nur einen wunderschönen Traum der in Erfüllung gehen wird.

Mikael

Legal Assassin

Beiträge: 7 932

Wohnort: Andromeda

Beruf: Masterchief

  • Nachricht senden

16

Samstag, 29. Juni 2013, 18:21

*Silentium zudeck*

Ruh dich aus und komm zu Kräften. Bin schwer beeindruckt ob der Klinik in der du steckst, die machen dich schon sicher wieder heile da, ganz sicher. Ich mein, sie haben bepflanzte Dächer! oO Holy Crap! ^^
Ne, ganz im Ernst: Sei geduldig, das braucht jetzt Zeit - aber das wird werden und ich freu mich schon drauf. :-)


Nichts ist wahr. Alles ist erlaubt.



velvet-grey

dachgeschädigt by Nature

Beiträge: 368

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 30. Juni 2013, 20:28

Freut mich von dir zu hören.
Das hört sich doch schonmal ganz gut an.
Gute Besserung noch weiterhin.

Silentium

Axolotl

  • »Silentium« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 594

Wohnort: Zwischen Paderborn und Soest sowie zwischen Brilon und Delbrück

Beruf: Chemiker/Geologe

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Juli 2013, 07:40

Neuer Tag, neues Glück. Hab Gestern mal wieder nicht meine Belastungsgrenze eingehalten, was sich dann abends wieder bemerkbAr gemacht hat. Nur wer legt sich freiwillig hin, wenn die Schmerzen erträglich sind? Irgendwie hab ich in Sachen kräfteeinteilen noch keinen Plan gefunden.

Großes Highlight heute: Die Laborleiterin der Klinik macht mit mir heute ein Führung durch ihr Reich und zeigt mir die Analysatoren und sonstige Geräte. Freu mich schon aus fachsimpeln und klugscheißen!

Jetzt gehts zur Elektrotherapie, und vorher.......eine Rauchen, mindestens eine!

Machts gut, einen schönen Tag Euch allen!!!!

Ähnliche Themen